Aus dem Galeriedepot

Das Angebot der Städtischen Galerie Rosenheim ermöglicht in regelmäßigen Abständen einen Blick in das Depot. Jeweils passend zum Ausstellungsinhalt, aufgrund eines Jubiläums oder eines besonderen Ereignisses sind im Eingangsbereich der Galerie die Originalwerke – bei konservatorisch problematischen Arbeiten auch Abbildungen mittels Flachbildschirm – zu sehen. Eine Beschreibung der gezeigten Werke (Texte von Dr. Evelyn Frick) steht jeweils zur Verfügung und kann von interessierten Besuchern in Papierform auch mit nach Hause genommen werden.

Helmut Dirnaichner, "Apulische Erde", Papierschöpfung aus Zellulose und Erde aus Apulien, Italien; 1998
Ein kräftiges Rot, das ins Orange spielt, zieht den Betrachter magisch an. Was ist das, ein Bild oder eine Skulptur? Welches Material? Dann dieses auf...
Monika Müller Leibl, "Schwimmer", Aquatinta Farbradierung auf Papier, 1987
Drei Körper pflügen sich durchs Wasser, stemmen sich der Urgewalt entgegen. Drei Körper strecken sich, kraulen, durchdringen die Fluten, treten mit...
Leo von Welden, "Französisches Paar", Mischtechnik auf Papier, 1960
Wir erblicken ein Paar, das eng nebeneinander steht, aber einen direkten Kontakt vermeidet. Der Mann hat beide Hände tief in den Hosentaschen...
"Tir-Orkesta von BRAND" von Brigitte Reich und Andreas Opperer, "Edition Hundsdruck", Rosenheim 1991; Druck von Original-Linolschnitten
Eine "Kröte pustet Flöte", eine "Maus tanzt Radio", eine "Giraffe singt Arie", eine "Schnecke schlägt Xylophon", ein "Huhn klimpert Flügel" und ein...
Fritz Harnest, "Pronaos", Farbholzschnitt auf zwei Bögen Japanpapier, 1973
Kräftiges, klares Rot drängt aus dem Hintergrund nach vorne, konkurriert mit den zarten blauen, grünen und blattweißen Linien, die die Kanneluren...